The Flooding of Walcheren - POI219

Die Überflutung von Walcheren

03-11-1944 - 05-02-1946

Zeedijk, Westkapelle, Die Niederlande
Schlüsselwörter für diesen historischen Ort
Bombardierungen Zerstörung
Liberation Route Europe

Die Überflutung von Walcheren

Alle Gefechte, die während der Befreiung der Niederlande am Ende des Zweiten Weltkriegs stattfanden, trafen auch die Zivilbevölkerung, aber nirgendwo so hart wie in Walcheren. Da die Kommandanten der Alliierten wegen der starken deutschen Abwehrstellungen auf der Insel sehr beunruhigt waren, beschlossen sie, die Deiche zu bombardieren und das gesamte Gebiet zu überfluten.

Am 2. Oktober wurden Handzettel über Walcheren abgeworfen mit dem Aufruf an die Zivilbevölkerung, die Insel so schnell wie möglich zu verlassen. Eine Begründung für diesen Aufruf war nicht angegeben, aber die Zivilisten wären ohnehin nicht dazu in der Lage gewesen, da die deutschen Besatzer ein striktes Verbot verhängt hatten, Walcheren zu verlassen. Einen Tag später bombardierten alliierte Flugzeuge den Deich bei Westkapelle. Dieser Angriff, bei dem der Deich durchbrochen wurde, kostete 152 Bewohner das Leben und zerstörte die Stadt fast vollständig. Weitere Bombenangriffe durchbrachen auch die Deiche bei Veere, Vlissingen und Fort Rammekens; dadurch wurden etwa 80 Prozent der Landfläche von Walcheren (die unter dem Meeresspiegel lag) überflutet. Tausende Zivilisten mussten ihre Häuser und Höfe verlassen und sich auf die wenigen trockenen Landstücke retten.

Die Überflutung von Walcheren war schon damals eine kontroverse Entscheidung; ihre Befürworter versprachen sich davon eine Unterbrechung der deutschen Kommunikationslinien und Truppenbewegungen. In der Praxis war der Nutzen jedoch eher gering. Die deutsche Armee hatte zu diesem Zeitpunkt kaum noch Reserven, die sie verlegen konnte, so dass ihre Mobilität kaum betroffen war. So mussten die alliierten Befehlshaber ihre Entscheidungen auf der Grundlage eines Worst-Case-Szenarios treffen. Die Deutschen hielten starke Verteidigungspositionen auf Walcheren, und es war davon auszugehen, dass sie alles tun würden, um die Alliierten daran zu hindern, die Insel einzunehmen und den Hafen von Antwerpen zu nutzen.

Die Schäden für die Insel Walcheren waren erheblich. Erst zu Beginn des Jahres 1946 konnten die Deiche wieder vollständig geschlossen und der lange Prozess des Wiederaufbaus begonnen werden.

Touristische Informationen

In der näheren Umgebung finden sich zahlreiche Gedenkstätten zur Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg.

Mediengallerie

Die Überflutung von Walcheren

Am 2. Oktober wurden Handzettel über Walcheren abgeworfen mit dem Aufruf an die Zivilbevölkerung, die Insel so schnell wie möglich zu verlassen. Eine...

Zeedijk, Westkapelle, Die Niederlande

Damit verbundene Sehenswürdigkeiten, Orte und Biografien

Wir arbeiten noch an der Webseite und werden die Übersetzungsfehler bald beheben.