Operation Infatuate, the capture of Walcheren - POI218

Operation Infatuate, die Einnahme von Walcheren

01-11-1944 - 08-11-1944

Oranjemolen, Vlissingen, Die Niederlande
Schlüsselwörter für diesen historischen Ort
Zerstörung Kämpfen Befreiung
Liberation Route Europe

Operation Infatuate, die Einnahme von Walcheren

Die letzte Phase der Schlacht an der Scheldemündung war die Einnahme von Walcheren. Die Insel war Teil des deutschen Atlantikwalls und während des Krieges stark befestigt worden. Die alliierten Befehlshaber betrachteten sie daher als größtes Hindernis bei der Einnahme der Scheldemündung.

Während des Krieges waren auf Walcheren etwa 40 Artilleriestellungen in Betonbunkern errichtet worden. Ergänzt durch ein Netzwerk von kleineren Bunkern und Gräben, machten sie die Einnahme von Walcheren zu einem schwierigen Unterfangen. Es bestand die Möglichkeit, die Insel über die einzige Landverbindung anzugreifen, den 1.200 Meter langen Sloedam, der jedoch zu beiden Seiten befestigt worden war. Da hier nur langsame Fortschritte gemacht wurden, konzentrierten sich die Anstrengungen auf einen amphibischen Angriff.

Am 1. November 1944 erfolgten zwei amphibische Landungen, die erste bei Vlissingen durch britische, französische und niederländische Truppen. Ihnen war ein schweres Bombardement der deutschen Küstenabwehrstellungen vorausgegangen, was die Anlandung der alliierten Truppen erleichterte. Danach gelang es ihnen zwar, innerhalb weniger Stunden das Zentrum von Vlissingen einzunehmen, aber die Deutschen leisteten im Norden der Stadt weiterhin Widerstand.

Eine weitere Landung bei Westkapelle verlief weitaus weniger reibungslos. Vier der schwersten deutschen Geschütze waren dort noch immer intakt und nahmen eine Gruppe von 25 britischen Kanonenbooten unter Beschuss, welche die Landung sichern sollten. Nach zwei Stunden waren nur noch fünf dieser Boote seetüchtig, aber glücklicherweise hatte das Landungsboot keinerlei Treffer erhalten, so dass die Truppen an Land gehen und die deutschen Stellungen erfolgreich angreifen konnten.

Am Abend des 3. November war der Widerstand der Deutschen zwischen Vlissingen und Westkapelle gebrochen, und wenige Tage danach, am 8. November, endeten die Gefechte auf Walcheren.

Touristische Informationen

Zahlreiche Gedenkstätten sowie ein Biber Kleinst-U-Boot können besucht werden.

Mediengallerie

Operation Infatuate, die Einnahme von Walcheren

Während des Krieges waren auf Walcheren etwa 40 Artilleriestellungen in Betonbunkern errichtet worden. Ergänzt durch ein Netzwerk von kleineren Bunkern...

Oranjemolen, Vlissingen, Die Niederlande

Damit verbundene Sehenswürdigkeiten, Orte und Biografien

Wir arbeiten noch an der Webseite und werden die Übersetzungsfehler bald beheben.