Exodus

Auszug

18-10-1944

Rijndijk, Millingen aan de Rijn, Die Niederlande
Schlüsselwörter für diesen historischen Ort
Kämpfen Zwangsmigrationen Besatzung
Liberation Route Europe

Auszug

Die Millinger Bevölkerung kann sich nicht vorstellen, dass sie vielleicht auch evakuiert werden muss. Die Dorfbewohner sind deshalb völlig unvorbereitet, als sie am 18. Oktober 1944 den deutschen Befehl zur Evakuierung erhalten. Jedermann muss innerhalb von 24 Stunden seine Sachen packen und Haus und Hof zurücklassen. Wo können sie hin und wer versorgt das Vieh? Wie lange werden sie fortbleiben?

Während des schnellen Vormarsches der Alliierten durch Frankreich und Belgien im Sommer 1944 war es nicht möglich gewesen, die Zivilbevölkerung zu evakuieren - denn diese wäre von dem Vormarsch eingeholt worden. Als sich jedoch die Fronten stabilisierten, begannen die kämpfenden Parteien auf beiden Seiten der Front mit der Evakuierung der Zivilbevölkerung. Das geschah aus unterschiedlichen Gründen: Um sie vor der Gefahr für Leib und Leben zu schützen, um nicht auf ihre Bedürfnisse und Forderungen eingehen zu müssen und um eventuelle Spione aus dem Operationsgebiet zu entfernen.

Oft hatten die Menschen nur wenig Zeit zum Packen und konnten nur mitnehmen, was sie selbst tragen oder in einer Karre transportieren konnten. Nicht wenige Evakuierte legten weite Strecken zurück. So fand sich die Bevölkerung von Millingen in den nördlichen Niederlanden wieder und die von den Alliierten evakuierten Einwohner von Groesbeek zum Teil sogar in Westflandern.

Dies ist eine Hörstation: Auszug
Audio wiedergeben
Audio herunterladen

Mediengallerie

Auszug

Während des schnellen Vormarsches der Alliierten durch Frankreich und Belgien im Sommer 1944 war es nicht möglich gewesen, die Zivilbevölkerung zu evakuieren...

Rijndijk, Millingen aan de Rijn, Die Niederlande

Welcome on our new website, it is still under construction and content is being added, we hope you like it! Feel free to give feedback on our Facebook page.