A German loose cannon - Veghel - LRNL 129

Durchgedrehte deutsche Panzerfahrt

17-09-1944

Hoogstraat, Veghel, Die Niederlande
Liberation Route Europe

Durchgedrehte deutsche Panzerfahrt

Am 17. September 1944 feiert Veghel seine Befreiung. Amerikanische Fallschirmjäger haben die Brücken eingenommen und das feiernde Veghel freut sich auf die Ankunft des Britischen 30. Korps. Plötzlich donnert ein deutscher Panzer schießend durch die feiernde Menschenmenge.

Am 17. September 1944 wurde Veghel vom amerikanischen 501. Fallschirmjäger Infanterieregiment erobert. Diese Eroberung war Teil der Operation Market Garden. Während dieser Operation wurden mehrere Tausend amerikanische, englische und polnische Fallschirmspringer in der Nähe von Eindhoven und Veghel und bei Nimwegen und Arnheim abgeworfen. Diese Fallschirmjäger hatten den Auftrag Brücken zu besetzen und Straßen zu erobern, um mit Hilfe dieses Korridors, das britische XXX. Armeekorps nach Arnheim vorrücken zu lassen.

In Veghel ereignete sich die absurde Situation, dass ein deutscher Panzerkommandant zu spät bemerkte, dass Veghel bereits gefallen und in amerikanischer Hand war. Schießend versuchte er sich einen Weg zu den eigenen Truppen zu bahnen.

Der Korridor wurde zum Ziel deutscher Angriffe. Sowohl nördlich als auch südlich von Veghel wurde der Zugang wiederholt abgeschnitten. Die Briten konnten Arnheim hierdurch nicht rechtzeitig erreichen und Market Garden scheiterte. Aber die Alliierten konnten in Veghel Position halten. Für kurze Zeit war Veghel eine freie Insel, mitten in besetztem Gebiet.

Dies ist eine Hörstation: Durchgedrehte deutsche Panzerfahrt
Audio wiedergeben
Audio herunterladen

Mediengallerie

Durchgedrehte deutsche Panzerfahrt

Am 17. September 1944 wurde Veghel vom amerikanischen 501. Fallschirmjäger Infanterieregiment erobert. Diese Eroberung war Teil der Operation Market...

Hoogstraat, Veghel, Die Niederlande

Welcome on our new website, it is still under construction and content is being added, we hope you like it! Feel free to give feedback on our Facebook page.