Polish Military Cemetery at Monte Cassino

Der polnische Soldatenfriedhof von Monte Cassino

Strada Obelisco, Cassino, Italien
Schlüsselwörter für diese Sehenswürdigkeit
Teilung Europas Kämpfen Befreiung Sieg und niederlage
Liberation Route Europe

Der polnische Soldatenfriedhof von Monte Cassino

Der polnische Soldatenfriedhof von Monte Cassino beherbergt die Gräber der 1.052 Soldaten des polnischen 2. Armeekorps, die bei der Schlacht um Monte Cassino vom 17. Januar bis 18. Mai 1944 umkamen. Außerdem befindet sich dort auch das Grab des 1970 in London gestorbenen polnischen Befehlshabers General Anders.

Der polnische Soldatenfriedhof von Monte Cassino wurde am 1. September 1945 eröffnet, genau sechs Jahre nach dem deutschen Einmarsch in Polen. Der Friedhof wurde 1963 fertiggestellt und hat die Form eines Amphitheaters mit einem Altar und einem Kreuz in der Mitte des Rasens. Am Eingang befinden sich zwei Pfosten mit folgender Inschrift:

„Passanten, lasst Polen wissen, dass wir in seinem Dienste ihm treu gestorben sind“ Und: „Für unsere und eure Freiheit gaben wir polnischen Soldaten Gott unsere Seele, dem italienischen Boden unser Leben und Polen unsere Herzen.“

Auf dem Friedhof liegen die Gräber der 1.052 Soldaten des polnischen 2. Armeekorps, die bei der Schlacht um Monte Cassino ihr Leben verloren. Nach dem Krieg lebte der Befehlshaber des Korps, General Wladyslaw Anders, wie viele seiner Soldaten im Exil außerhalb des kommunistischen Polens. Nach seinem Tod 1970 in London wurde er seinem Testament entsprechend in Monte Cassino begraben.

Das 2. Korps war vornehmlich eine polnische Einheit, bei der aber auch Weißrussen und Ukrainer angeschlossen waren. Die Männer des Korps waren verschiedener religiöser Orientierung. Einige waren katholisch, andere jüdisch und andere russisch-orthodox. Dies ist an den Grabsteinen erkennbar.

Am 18. Mai 1944 betrat ein Trupp des 1. Geschwaders des 12. Regiments der Podolski Lancer als erster die Ruine der Abtei Monte Cassino. Die Deutschen wurden von ihren Stellungen bei Monte Cassino vertrieben, jedoch gegen einen hohen Preis. Das Korps erlitt während des Italienfeldzugs schwere Verluste: 2.301 Tote, 8.543 Verletzte und 535 Vermisste.

Öffnungszeiten https://www.tripadvisor.it/Attraction_Review-g194714-d6534214-Reviews-Polish_Cemetary_at_Montecassino-Cassino_Province_of_Frosinone_Lazio.html

Mediengallerie

Damit verbundene Sehenswürdigkeiten, Orte und Biografien