Battle of Monte Lungo

Schlacht am Monte Lungo

12-08-1943

Italien
Schlüsselwörter für diesen historischen Ort
Kämpfen Befreiung Sieg und niederlage
Liberation Route Europe

Schlacht am Monte Lungo

Am 13. Oktober 1943 erklärte das Königreich Italien Deutschland den Krieg und wurde es von den Alliierten als Kriegsverbündeter anerkannt. Die Schlacht von Monte Lungo, die zwischen dem 8. und 16. Dezember 1943 stattfand, war das erste Gefecht der königlichen italienischen Armee gemeinsam mit de alliierten Streitkräften.

Am 8. September 1943 erklärte die italienische Regierung sich mit einer Waffenruhe einverstanden. Einen Monat später, am 13. Oktober, erklärte das Königreich Italien Deutschland den Krieg. Im September 1943 wurde eine neue Brigade gebildet, die 1. motorisierte Gruppe (I Raggruppamento Motorizzato), die aus ungefähr 5.000 Soldaten bestand und unter der Führung von General Vincenzo Dapino stand. Ihre Haupteinheiten waren das 67. Infanterieregiment Legnano, das Scharfschützenbataillon und das 11. Artillerieregiment. Die Brigade gehörte zur amerikanischen 5. Armee. Mit viel Kampfgeist und schlechter Bewaffnung trug die Einheit die schwere Verantwortung, die militärische Ehre der königlichen italienischen Armee zu retten.

Die 1. motorisierte Gruppe hatte den Auftrag, Monte Lungo während der alliierten Offensive im San-Pietro-Tal vom 8. bis 16. Dezember 1943 zu erobern. Der von der 15. Panzergrenadier-Division besetzte Berg hatte eine Schlüsselstellung bei der Blockierung des Vormarsches der Alliierten nach Norden. Im Schutze des Morgennebels rückte die italienische Brigade zusammen mit dem amerikanischen II. Korps am 8. Dezember 1943 vor. Als der Nebel sich auflöste, waren die Soldaten ohne Deckung und bereiteten ihre ehemaligen deutschen Verbündeten ihnen einen tödlichen Empfang. Die Italiener erlitten bei dieser übereilt geplanten Mission schwere Verluste (47 Tote und 102 Verletzte). Der erste Angriff auf Monte Lungo war erfolglos.

Am 16. Dezember folgte ein neuer, besser vorbereiteter und von schwerem Artilleriebeschuss unterstützter Angriff. Dieses Mal wurde der Gipfel mit gemeinsamen Kräften erobert. Durch das italienische Auftreten am Monte Lungo wurde das Misstrauen der Alliierten gegenüber den Italienern, die auf ihrer Seite kämpften, weitgehend aufgelöst.

Mediengallerie

Italien

Damit verbundene Sehenswürdigkeiten, Orte und Biografien