Sergio Pivetta

Sergio Pivetta

26-08-1922

Schlüsselwörter für diese Biografie
Kämpfen Befreiung Sieg und niederlage
Liberation Route Europe

Sergio Pivetta

Während des Italienfeldzugs absolvierte Sergio Pivetta seine Militärausbildung bei den Gebirgsjägern der Königlichen italienischen Armee. Bei der Schlacht um Monte Cassino 1944 zeigte dieses Bataillon besonderen Mut beim Versuch, den strategisch gelegenen Monte Marrone zu erobern. Nach dem Krieg wurde Pivetta zum Oberstleutnant befördert.

Als am 8. September 1943 die Invasion der Alliierten in Italien begann, war der 21-jährige Sergio Pivetta Rekrut in der Königlichen italienischen Armee. Er meldete sich beim Gebirgsjägerbataillons Piemont, einer Einheit der italienischen 1. motorisierten Gruppe, die in die amerikanische 5. Armee aufgenommen worden war. Mit diesem Bataillon nahm er am Italienfeldzug teil. Pivettas Beweggrund war nicht nur militärischer Stolz, sondern auch der Wunsch, seine Heimat Norditalien so schnell wie möglich zu befreien.

Während der Schlacht um Monte Cassino im März 1944 versuchte Pivettas Bataillon, die deutsche Gustav-Linie zu durchbrechen, und erreichte schließlich den Gipfel Monte Marrone (1.770 m) im Osten von Cassino. Weiter kamen die Soldaten jedoch nicht. Der Monte Marrone erwies sich für die Alliierten als „uneinnehmbar“ und für die Deutschen als „unangreifbar“. Die Soldaten von Pivettas Bataillon wurden für ihren mutigen Einsatz mit der silbernen Tapferkeitsmedaille ausgezeichnet.

Nach dem Krieg verfolgte Sergio Pivetta eine erfolgreiche Laufbahn als Dozent für Leibeserziehung und Sport und schrieb verschiedene Bücher und Artikel. Außerdem war er in Veteranenvereinen der Königlichen italienischen Armee aktiv. 1975 erschien „Tutto per l’Italia“, ein Bericht über seine Kriegserfahrungen von 1942 bis 1945. Mit den Tantiemen, die er dafür empfing, ließ er ein Denkmal auf dem Gipfel des Monte Marrone errichten – ein sechs Meter hohes Kreuz und ein Adler. 1995 wurde Sergio Pivetta zum Oberstleutnant befördert.

Mediengallerie

Damit verbundene Sehenswürdigkeiten, Orte und Biografien