Southwick House, Allied Naval Headquarters - POI228

Southwick House, Hauptquartier der alliierten Seestreitkräfte

01-04-1944 - 05-09-1944

RMP, Southwick Park (Postal Point 38), Southwick, Grossbritannien
Schlüsselwörter für diesen historischen Ort
Befreiung Sieg und niederlage
Liberation Route Europe

Southwick House, Hauptquartier der alliierten Seestreitkräfte

Während des Zweiten Weltkriegs fanden die Operationsplanungen der Alliierten größtenteils in London statt. Dagegen wurden die Pläne für Operation Overlord (»D-Day«) in Southwick House in Hampshire ausgearbeitet. Dort wurde das Hauptquartier der wichtigsten alliierten Befehlshaber unter Führung von General Eisenhower eingerichtet. Das Oberkommando der Alliierten übernahm das gesamte Dorf.

Nachdem die Planung für Operation Overlord bereits 1943 begonnen hatte, entschlossen sich die Alliierten, den vorgeschobenen Gefechtsstand der Supreme Headquarters Allied Expeditionary Force (SHAEF) – dem Hauptquartier der Alliierten Streitkräfte in Nordwesteuropa – in Southwick House in Hampshire einzurichten. Hier waren die wichtigen alliierten Befehlshaber sowohl nahe der Häfen, von denen aus die Invasion beginnen sollte, als auch den Truppen, die den Angriff anführen würden. Zu Sir Bertram Ramsay, dem Marinekommandeur der Operation Overlord, der sein Hauptquartier bereits in dem Gebäude aufgeschlagen hatte, gesellten sich in den Monaten vor dem D-Day noch der Oberbefehlshaber der Alliierten Streitkräfte, General Eisenhower, sowie der Oberbefehlshaber des Heeres, General Montgomery. Das Armeeoberkommando der Alliierten übernahm das gesamte Dorf. Zur Unterbringung der Männer wurden Wellblechhütten in Fertigteilbauweise, sogenannte »Nissenhütten«, aufgebaut, während die Offiziersmesse im Golden Lion, dem Pub des Ortes untergebracht war.

Aufgrund widriger Wetterverhältnisse am für die Invasion vorgesehenen Tag, dem 5. Juni 1944, traf Eisenhower in der Bibliothek von Southwick House die Entscheidung, die Invasion um 24 Stunden zu verschieben. Als ein Zeitfenster mit klarem Wetter vorhergesagt worden war, erteilte er den Befehl zum Beginn der Operation Overlord. Nach Beginn der Invasion wurde die Operation bis Anfang September 1944 von Southwick House aus geleitet, bevor man das Hauptquartier nach Frankreich verlegte. Um den Fortschritt der Operation Neptune – dem die Marine betreffenden Teil der Invasion des besetzten Frankreichs – grafisch darzustellen, zog man im Inneren des Gebäudes eine große Seekarte auf einer Sperrholzplatte auf. Der Women's Royal Navy Service, der im Gebäude stationierte Königliche Marinedienst der Frauen, benutzte eine kleine Leiter, von der aus stündlich die Positionen der Seestreitkräfte markiert wurden. Von hier aus leitete Kommandeur Ramsay die Operation. Die Seekarte ist nach wie vor im Gebäude zu besichtigen.

Touristische Informationen

Besucher des Southwick House werden gebeten, über DSPG-HQ-Information@mod.uk Kontakt mit der Defence School of Policing and Guarding aufzunehmen (Anmeldung ausschließlich per E-Mail).

Mediengallerie

Southwick House, Hauptquartier der alliierten Seestreitkräfte

Nachdem die Planung für Operation Overlord bereits 1943 begonnen hatte, entschlossen sich die Alliierten, den vorgeschobenen Gefechtsstand der Supreme...

RMP, Southwick Park (Postal Point 38), Southwick, Grossbritannien

Damit verbundene Sehenswürdigkeiten, Orte und Biografien

Wir arbeiten noch an der Webseite und werden die Übersetzungsfehler bald beheben.