Normandy American Cemetery -SPOT035

Amerikanische Soldatenfriedhof in Colleville-sur-Mer

Omaha Beach, Colleville, Frankreich
Schlüsselwörter für diese Sehenswürdigkeit
Kämpfen Befreiung Sieg und niederlage
Liberation Route Europe

Amerikanische Soldatenfriedhof in Colleville-sur-Mer

Der eindrucksvolle amerikanische Soldatenfriedhof in Colleville-sur-Mer beherbergt die sterblichen Überreste von 9.387 in der Schlacht um die Normandie gefallenen amerikanischen Soldaten. Hier wird der Opfer gedacht, die von den USA für die Befreiung Europas erbracht wurden. Vom Friedhof aus blickt man über Omaha Beach, den Küstenabschnitt in der Normandie, auf dem bei der Operation Overlord die meisten Soldaten ihr Leben ließen.

Der amerikanische Soldatenfriedhof in Colleville-sur-Mer ist der berühmteste an den Krieg erinnernde Friedhof in der Normandie. Lange Reihen weißer marmorner Kreuze und Davidsterne symbolisieren die Opfer, die von den Völkern der Alliierten - und hier speziell der Vereinigten Staaten von Amerika – für unsere Freiheit gebracht wurden. Der Friedhof ist nicht zuletzt deshalb ein außergewöhnlicher Ort, weil er sich an einer Stelle befindet, von der man einen eindrucksvollen Blick über den Küstenabschnitt Omaha Beach hat, wo die Amerikaner ihre größten Verluste zu beklagen hatten.

Seiner ästhetischen Wirkung wurde besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Viele Elemente verbinden sich zu einem bleibenden Eindruck: Die halbkreisförmige Säulenreihe, die kunstvolle Statue, das große Becken mit klarem Wasser, und der makellose Park, der die Gräber von 9.387 amerikanischen Soldaten umgibt, die am D-Day und bei den folgenden Gefechten der Schlacht um die Normandie ihr Leben ließen. Auf einer halbrunden Wand an der Ostseite des Mahnmals befinden sich die Namen von 1.557 vermissten Soldaten, deren Leichen entweder nicht gefunden oder nicht identifiziert werden konnten.

Große Karten und Texte in den Loggien erläutern die Operationen der Alliierten in der Normandie und in Nordwesteuropa. Von einem Aussichtspunkt bietet sich dem Besucher ein weiter Blick über Omaha Beach, und auf einer Orientierungstafel werden die strategischen Bewegungen der Truppen in den ersten Tagen der Invasion erläutert. Seit 2007 begrüßt ein Besucherzentrum die Gäste und informiert über den Verlauf der Kämpfe.

Seitdem US-Präsident Jimmy Carter den Friedhof 1978 besucht hat, ist ein Zwischenstopp hier Teil jedes Frankreichbesuchs eines amerikanischen Präsidenten, und die amerikanische Presse verweist gern auf ihn, wenn es zwischen beiden Ländern außenpolitische Unstimmigkeiten gibt. Ein zweiter amerikanischer Soldatenfriedhof in der Normandie befindet sich am Stadtrand von Saint-James.

Mediengallerie

Amerikanische Soldatenfriedhof in Colleville-sur-Mer

Der amerikanische Soldatenfriedhof in Colleville-sur-Mer ist der berühmteste an den Krieg erinnernde Friedhof in der Normandie. Lange Reihen weißer...

Omaha Beach, Colleville, Frankreich

Damit verbundene Sehenswürdigkeiten, Orte und Biografien

Welcome on our new website, it is still under construction and content is being added, we hope you like it! Feel free to give feedback on our Facebook page.