Commando Kieffer - POI224

Commando Kieffer

06-06-1944

Allee des pechers cean, Ouistreham, Frankreich
Schlüsselwörter für diesen historischen Ort
Kämpfen Befreiung
Liberation Route Europe

Commando Kieffer

Am 6. Juni 1944 landeten 177 Angehörige einer französischen Kommandotruppe mit der ersten Welle am Sword Beach in Colleville. Sie hatten den Auftrag, das von den Deutschen befestigte Spielkasino in Ouistreham einzunehmen und sich den Truppen der 6. Luftlandedivision in Benouville anzuschließen. Angeführt von Philippe Kieffer, waren dies die einzigen französischen Soldaten, die am Tag der Landung der Alliierten in der Normandie französischen Boden betraten.

Commando Kieffer lautete die geläufige Bezeichnung für das 1er Bataillon de Fusiliers Marins Commandos, das im Frühjahr 1944 aufgestellt worden war. Die ersten Einheiten dieses französischen Marineinfanteriebataillons wurden zur Jahreswende 1942 in Großbritannien unter Leutnant Philippe Kieffer aufgestellt. Die Truppe setzte sich aus Freiwilligen aus aller Welt zusammen und wuchs von anfänglichen 20 auf rund 80 Mann Ende 1942 an. Die Männer wurden in britischen Militärschulen ausgewählt und ausgebildet und von der zuständigen Behörde des Freien Frankreichs der Britischen Armee unterstellt. Dort unterstellte man die Einheit 1943 zunächst dem No. 10 (Inter-Allied) Commando, und im Frühjahr 1944 – mit Blick auf den D-Day – dem No. 4 Army Commando.

Am Vorabend des 6. Juni machten sich 177 Männer gefechtsbereit und schlossen sich Lord Lovats 1. Special Service Brigade an. Das Commando Kieffer landete am 6. Juni morgens um 7.30 Uhr am Strand Colleville an einem Punkt, der als »La Brèche« bekannt war. Nachdem sie sich an der Einnahme des Casinos von Ouistreham beteiligt und den Hochbunker von Riva Bella zerstört hatten, erreichten die französischen Kommandotruppen am frühen Nachmittag die Brücke von Benouville, wo sie auf die alliierten Luftlandetruppen unter General Gale stießen. Bei ihrem letzten Einsatz am 6. Juni eroberten die Franzosen die Höhen von Amfreville westlich der Orne. Bis zum Abend hatte Kieffer zehn Männer verloren, 30 Verwundete wurden nach England evakuiert. Die restlichen Männer hielten bis zum 16. August 1944 die Abschnitte Amfreville, Brevant und Breville. Dann beteiligten sie sich an der Operation Paddle und am Vorstoß auf die Seine. Anfang September 1944 kehrten sie nach England zurück.

Mediengallerie

Commando Kieffer

Commando Kieffer lautete die geläufige Bezeichnung für das 1er Bataillon de Fusiliers Marins Commandos, das im Frühjahr 1944 aufgestellt...

Allee des pechers cean, Ouistreham, Frankreich

Damit verbundene Sehenswürdigkeiten, Orte und Biografien

Wir arbeiten noch an der Webseite und werden die Übersetzungsfehler bald beheben.