Museum Hürtgenwald 1944 und im Frieden - SPOT054

Museum „Hürtgenwald 1944 und im Frieden“

Pfarrer-Dickmann-Str. 21-23, Hürtgenwald-Vossenack, Deutschland
Schlüsselwörter für diese Sehenswürdigkeit
Bombardierungen Zerstörung Kämpfen Zwangsmigrationen Befreiung Sieg und niederlage
Liberation Route Europe

Museum „Hürtgenwald 1944 und im Frieden“

Zur Erinnerung und Mahnung erzählt das Museum „Hürtgenwald 1944 und im Frieden“ die Geschichte der Schlacht im Hürtgenwald und ihrer Auswirkungen auf die Bevölkerung. Das Museum wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern betrieben. Fast alle in der Ausstellung gezeigten Objekte wurden nach dem Krieg im Gebiet des Hürtgenwalds gefunden.

Die Schlacht im Hürtgenwald im Herbst und Winter 1944 kostete Tausende amerikanischer und deutscher Soldaten das Leben. Aber nicht nur diese jungen Männer hatten zu leiden. Dörfer, Ackerland und Wälder wurden völlig zerstört. Das Museum „Hürtgenwald 1944 und im Frieden“ widmet sich daher nicht nur den militärischen Auseinandersetzungen, sondern auch dem Leid der hier lebenden Menschen während und nach der Schlacht. Als die evakuierten Einwohner in ihre Häuser zurückkehren wollten, fanden sie die Arbeit von Generationen vernichtet. Im Sommer 1945 brannte dann der Wald monatelang, und die Explosion der überall noch herumliegenden Blindgänger forderte das Leben vieler Männer, Frauen und Kinder. Die örtliche Bevölkerung aber widmete sich mit Zuversicht und Hingabe der schier übermächtigen Aufgabe, ihr Leben und ihr Land aus dem Nichts wieder aufzubauen.

Zur Erinnerung und Mahnung zeigt das von Ehrenamtlichen geführte Museum „Hürtgenwald 1944 und im Frieden“ Fotos, Dokumente und militärische Objekte, die von der Geschichte der Schlacht und ihren traurigen Folgen erzählen.

Fast alle der ausgestellten Objekte wurden nach dem Krieg im Hürtgenwald gefunden.

Öffnungszeiten Sonntags (März - November) von 11.00 bis 17.00 Uhr

Preise Erwachsene (über 18 Jahre): 4,00 € Ermäßigt (Kinder und Jugendliche, Menschen mit Behinderungen, Studenten): 2,00 € Familien: 8,00 € Kombiticket für Museum und Sanitätsbunker in Simonskall: Erwachsene: 6,00 € Ermäßigt: 3,00 € Familien: 8,00 € Führungen sind möglich, müssen jedoch im Voraus gebucht werden. Zuschlag für Führungen: 1,00 €

Mediengallerie

Museum „Hürtgenwald 1944 und im Frieden“

Die Schlacht im Hürtgenwald im Herbst und Winter 1944 kostete Tausende amerikanischer und deutscher Soldaten das Leben. Aber nicht nur diese jungen...

Pfarrer-Dickmann-Str. 21-23, Hürtgenwald-Vossenack, Deutschland 00492429 90 26 13 http://www.museum-huertgenwald.de

Damit verbundene Sehenswürdigkeiten, Orte und Biografien

Wir arbeiten noch an der Webseite und werden die Übersetzungsfehler bald beheben.