Belgien

Belgien

Anfang: Brussels Ende: Brussels Dauer: 7 Tagen Ganze Jahr

Belgien

Zwischen dem 16. Dezember 1944 und dem 25. Januar 1945 kam es im Gebiet der belgisch-wallonischen, französischen und luxemburgischen Ardennen zu einer Großoffensive der Wehrmacht. Der deutsche Überraschungsangriff an der Westfront traf die alliierten Streitkräfte völlig unvorbereitet. Die Amerikaner waren die Hauptleidtragenden. Für sie war es die verlustreichste Schlacht des Krieges. Ende Dezember 1944 begannen die Westallierten ihre Gegenoffensive und drängten die Wehrmacht allmählich zurück. Ende Januar 1945 hatten sich die Deutschen hinter den Westwall zurückgezogen.

Die Route auf der Karte

Tag 1

Ankunft in Brüssel. Übernachtung in Ihrem Brüsseler Hotel.

Tag 2

Erkundung von Brüssel mit seinen vielen Museen und historischen Plätzen. Sie besuchen das Musée Royal de l’Armée et d’Histoire Militaire und können sich im Besucherzentrum des EU-Parlaments über diese Institution und die europäische Integration informieren. Flanieren Sie über den Grande Place. Übernachtung in Brüssel.

Tag 3

Fahrt in die Ardennen und nach Bastogne, einem Schauplatz der Ardennenoffensive. Unterwegs Halt beim Henri-Chapelle American Cemetery. Nach der Ankunft in Bastogne besuchen Sie das Mardasson Memorial und das neue Bastogne War Museum. Übernachtung in Bastogne.

Tag 4

Erkundung von Kriegsschauplätzen in und um Bastogne, etwa den als „Nuts Cave“ berühmt gewordenen Keller, das George Patton Memorial, die Schützenlöcher im Waldgebiet Bois Jacques und die Ortschaft Foy. Übernachtung in der Gegend von Bastogne.

Tag 5

Vormittags besuchen Sie die Bastogne Barracks und das Musée de la Bataille des Ardennes in La Roche-en-Ardenne. Nachmittags stehen Bois Jacques und Drehorte der in den Ardennen spielenden Folgen der TV-Serie „Band of Brothers“ auf dem Programm. Danach Rückfahrt nach Brüssel. Übernachtung in Brüssel.

Tag 6

Kurze Fahrt in nördlicher Richtung nach Mechelen und Willebroek. Belgien sind die Schrecken des Nationalsozialismus und der KZs nicht erspart geblieben. Fort Breendonk in Willebroek ist ein erschütterndes Zeugnis für diese tragischen Geschehnisse. Die Gedenkstätte richtet sich an alle, die in irgendeiner Weise für die Freiheit gekämpft, sich gegen die Unterdrückung gewehrt oder als Opfer des Rassismus und des blinden Fanatismus gelitten haben. Besuchen Sie auch die Kazerne Dossin, die die Deutschen zwischen 1942 und 1944 als Durchgangslager nutzten: Von hier wurden 26.000 Juden, Sinti und Roma nach Auschwitz-Birkenau deportiert. Übernachtung in Brüssel.

Tag 7

Ende der Tour

Wir arbeiten noch an der Webseite und werden die Übersetzungsfehler bald beheben.