Monument of the Polish 1st Armoured Division

Das Denkmal der 1. Panzerdivision in Sint-Niklaas

Onze-Lieve-Vrouwstraat, Sint Niklaas, Belgien
Schlüsselwörter für diese Sehenswürdigkeit
Kämpfen Befreiung Sieg und niederlage
Liberation Route Europe

Das Denkmal der 1. Panzerdivision in Sint-Niklaas

Zur Erinnerung an die 1. Panzerdivision beauftragte die Stadt Sint-Niklaas den in Frankreich und Belgien angesehenen polnischen Bildhauer Zygmunt Dobrzycki mit einem Denkmalprojekt. So entstand das originellste Denkmal für die Soldaten von General Maczek.

In der belgischen Stadt Sint-Niklaas verschärften die Besatzungsbehörden ihre Repressionen, als sie von der Landung der Alliierten in der Normandie erfuhren. Umso mehr sehnten die Bewohner die Befreiung herbei. Diese brachte ihnen das 1. Panzer-Regiment der Maczek-Division am 12. September 1944. Die Belgier waren besonders dankbar, dass die polnische Armee versuchte, die Verluste für die Zivilbevölkerung so gering wie möglich zu halten. Weitere Städte wurden nicht sofort im Sturm erobert, sondern vielmehr in der Flanke angegriffen , um die Deutschen zum Rückzug zu zwingen. „In Gent wurden die Panzer-Abteilungen enthusiastisch begrüßt. Die Soldaten strömten auf die blühenden Felder Belgiens zwischen Gent, St. Nikolaus und Antwerpen bis zum Fluss Schelde", erinnerte sich der Kommandant des 2. Panzer-Regiments Oberst Stanislaw Koszutski. „In den Vororten der eroberten Städte wurde noch geschossen, aber auf dem Marktplatz spielte schon das Orchester und es wurde getanzt. Die Leute organisierten Bälle, und die Gräber der Gefallenen wurden mit Blumen übersät. Die Einwohner beteten in den Kirchen für uns und für Polen, spontan und herzlich", fügte er hinzu. So wurden die Befreier auch in Sint-Niklaas begrüßt.

Das 1. Panzer-Regiment hatte in der Nähe der Stadt für einige Tage sein Lager aufgeschlagen, um Kräfte für die nächsten Schlachten zu sammeln. Die polnischen Soldaten haben sich tief ins Gedächtnis der Einwohner eingeprägt. 1946 wurden beide, die Einheit und ihre Soldaten, mit der Ehrenbürgerschaft der Stadt ausgezeichnet. Darüber hinaus spendete die Gemeinde ihnen eine gestickte Fahne. In der linken oberen Ecke, so wie auch auf dem Sonderabzeichen des Regiments, befindet sich das Wappen von Sint Niklaas: auf einem hellblauen Schild ist der heilige Nikolaus abgebildet. Ein weiterer Beweis der Dankbarkeit war das von Zygmunt Dobrzycki entworfene Denkmal in Form von einer Speerspitze. Dieses Werk wurde zwanzig Jahre nach der Befreiung der Stadt im Jahr 1964 enthüllt.

Project realized with the support of the Polish Institute in Brussels 

#02-BRUSSEL-LOGO-[eng]

Mediengallerie

Onze-Lieve-Vrouwstraat, Sint Niklaas, Belgien

Damit verbundene Sehenswürdigkeiten, Orte und Biografien