Museum Stutthof

Das Museum Stutthof befindet sich auf dem Gelände des früheren deutschen Konzentrationslagers Stutthof. In ihm werden archivierte Aufzeichnungen und historische Dokumente aufbewahrt, erforscht und gezeigt. Ausstellungsstücke und Videos vermitteln den Besuchern einen bewegenden Einblick in das Leben der 110.00 Menschen, die während des Zweiten Weltkriegs hier gefangen gehalten wurden.

Das Museum Stutthof in Sztutowo entstand 1962. Hier werden insbesondere die Originaldokumente zum Lager gesammelt, aufbewahrt, erforscht und ausgestellt. Als die Einrichtungen des Lagers 1945 zerstört wurden, gingen viele historische Dokumente über das Lager Stutthof verloren. Zahlreiche Unterlagen wurden verbrannt und der Rest verpackt und zusammen mit den Lagerinsassen fortgeschafft. In der Nähe von Lauenburg (heute Lębork) ließ die SS jedoch die Unterlagen in einem Straßengraben zurück. Als die Rote Armee durch dieses Gebiet kam, barg sie die Dokumente und schickte sie an den Hauptvorstand des Polnischen Roten Kreuzes in Warschau. Gegenwärtig bewahrt das Museumsarchiv 69.000 Archiveinheiten (125 laufende Meter) auf.

Das Museum befindet sich in einigen der früheren Lagergebäude. So ist die ehemalige deutsche Kommandantur zum Beispiel jetzt das Kino. Es gibt Dauerausstellungen mit Videos und Ausstellungsstücken: Gegenstände des Lagerlebens, heimlich von Insassen hergestellte Dinge und Kunstwerke (Zeichnungen, Bilder, Portraits, Zierkästchen, Ringe, Siegelringe und Kreuze) und dem Gedenken an die Opfer von Stutthof gewidmete Nachkriegskunstwerke. So versucht das Museum, das Erbe des Lagers zu bewahren und zu erforschen und den Besuchern die Brutalität und Unmenschlichkeit des Krieges vor Augen führen.

Schlüsselwörter


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Touristische Informationen

Letzter Einlass : 30 Minuten vor Schließung
Neben den Dauerausstellungen werden Dokumentarfilme über die Zeit der nationalsozialistischen Besatzung gezeigt.

Folgende Filme (20-30 min pro Film) werden gezeigt:
"Ambulanz" - 16 Minuten
"Konzentrationslager Stutthof bei Danzig" - 30 Minuten
"Albert Forster" - 25 Minuten
"Stutthof ein paar Tage danach" - 19 Minuten
Das Kino befindet sich in der ehemaligen Kommandantur.
Vorführungen finden im Sommer halbstündlich von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr statt. In der Nebensaison sind Vorführungen für Besuchergruppen (mindestens 15 Personen) auf Anfrage möglich.
Eintritt: 3 PLN pro Person.

Für Führungen ist eine Voranmeldung erforderlich. Den Link zum Antragsformular finden Sie unten. Die Buchung muss folgendes enthalten: Name, Anschrift und Telefonnummer des Besuchers, Anzahl der Teilnehmer, Ankunftszeit der Gruppe und gewünschte Sprache. Telefonische Buchungen von Schulen, Universitäten, Tourismusbüros usw. sind per Fax (+48 55 247 83 58) zu bestätigen. Erfolgt keine Bestätigung, steht kein Guide zur Verfügung. Einzelgruppen können ihre Buchung auch per E-Mail an stutthof@stutthof.org schicken.

Der Preis für eine Führung in deutscher, englischer oder russischer Sprache beträgt 140 PLN pro Gruppe.

Falls sich die Gruppe ohne eine entsprechende Mitteilung um mehr als 30 Minuten verspätet, ist das Stutthof-Museum nicht verpflichtet, ihr einen Guide zur Verfügung zu stellen. Die Kosten werden auch bei Nichterscheinen zu einer gebuchten Führung in Rechnung gestellt.

Nur die Führungen sind kostenpflichtig. Führungen in Deutsch und Englisch sind nach Voranmeldung möglich. Die Besichtigung des Lagergeländes und der Museumsausstellung dauert bis zu 2 Stunden.
Für Kinder unter 13 Jahren ist der Besuch des Museums nicht empfehlenswert.

Geschichten (14)

Mehr Geschichten