Solidarność

Als die Werftarbeiter in Gdańsk im August 1980 in den Streik traten, waren sie überzeugt, dass nur die Strategie des Gewaltverzichts erfolgreich sein konnte. Inspiriert von ihrem charismatischen Führer Lech Wałęsa, gewannen sie die Unterstützung der Intellektuellen in der Oppositionsbewegung, bis schließlich die erste legale nichtkommunistischen Gewerkschaft – die Solidarność – gegründet werden konnte.

Im Dezember 1970 legten die Werftarbeiter in Gdańsk und Gdynia ihre Arbeit nieder, um ihren Forderungen nach mehr Waren des täglichen

Bedarfs Nachdruck zu verleihen. Die Demonstrationen wurden brutal unterdrückt, indem die Polizei auf die Streikenden schoss und 41 von ihnen tötete.

Zehn Jahre danach, im August 1980, traten die Arbeiter der Leninwerft (heute Gdańsker Werft) erneut in den Streik. Sie änderten jedoch ihre Strategie. Der charismatische Streikführer Lech Wałęsa und andere waren davon überzeugt, dass nur eine Strategie des Gewaltverzichts zum Erfolg führen könne. Schon bald wurden die Streikenden auch von Intellektuellen in der Opposition unterstützt. Erstmals stimmten die Interessen der Arbeiter und der Intellektuellen überein, so dass die Forderungen nicht mehr auf die Dinge des täglichen Brots beschränkt blieben, sondern auch die Menschenrechte postulierten. Außerdem verlangten die Streikenden die Errichtung eines Denkmals für die im Jahr 1970 getöteten Arbeiter.

Da die Streiks erfolgreich die größte Werft des Landes stilllegten, schalteten Arbeiter in anderen Werften und Fabriken aus Solidarität ebenfalls die Maschinen ab. Nach wenigen Wochen schickte die Regierung ihre Emissäre nach Gdańsk, um einen Kompromiss auszuhandeln. Am 31. August unterschrieb Lech Wałęsa ein Abkommen mit der Regierung, das den Streik beendete und zur Gründung der ersten legalen nichtkommunistischen Gewerkschaft, der Solidarność, führte. Auch wenn dieser Erfolg nicht das Ende der kommunistischen Herrschaft in Polen bedeutete, erwies er sich doch als bedeutsamer Schritt hin zum Sturz aller kommunistischen Regierungen in Europa und zur Wiedervereinigung des Kontinents nach jahrelanger Teilung im Kalten Krieg.

Schlüsselwörter


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Geschichten (14)

Mehr Geschichten