KZ-Gedenkstätte Vught

KZ-Gedenkstätte Vught

Die Gedenkstätte Vught befindet sich auf einem Teil des historischen Geländes des ehemaligen SS-Konzentrationslagers Herzogenbusch, auch bekannt unter Kamp Vught (Januar 1943-September 1944).

In der Gedenkstätte bzw. dem Museum gibt es verschiedene Ausstellungen, einen Besinnungsraum und eine Reaktionswand. Das Museum besteht aus einem Innen- und Außenbereich. Im Außenbereich können Sie anhand eines Modells aus Naturstein sehen, wie groß das Lager war und aus welchen Gebäuden es bestand. Es wurden außerdem drei Wachtürme, die alle 100 Meter standen, rekonstruiert. Die nachgebaute Baracke gibt ein Bild davon, wie die Häftlinge untergebracht waren. Die Rekonstruktion ist halb so groß wie eine ursprüngliche Baracke.

Auf dem Kinderdenkmal steht der Name und das Alter der 1269 jüdischen Kinder, die im Juni 1943 mit dem “Kindertransport” weggeführt worden sind. Auch zu sehen ist das Krematorium, dort wurden die Leichen der Häftlinge verbrannt, die im Lager verstorben oder ermordet worden sind. Zudem gibt es ein Denkmal auf dem Hinrichtungsplatz, mit den Namen der 329 dort erschossenen Häftlingen. Dieses liegt im Wald, ca. 20min Fußweg entfernt.

Schlüsselwörter


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Geschichten (14)

Mehr Geschichten