Urquhart für tot gehalten

Urquhart für tot gehalten

Generalmajor Urquhart und Brigadegeneral Lathbury sind am 18. September 1944 die beiden ranghöchsten Kommandanten während der Schlacht um Arnheim. Die schlechte Funkverbindung frustriert Urquhart dermaßen, dass er sich selbst ein Bild vom Vormarsch seiner Truppen machen will. Dabei gerät er zwischen die Fronten und muss in ein Privathaus flüchten. Seine Untergebenen halten ihn für tot.

Der Zwarteweg 14 ist ein unauffälliges Reihenhaus in Arnheim-West. Aber während einiger entscheidender Tage im September 1944 spielte es eine wichtige Rolle: Der britische Kommandant, General Roy Urquhart, wurde hier von Anton Derksen versteckt. Kurz nach der britischen Luftlandung am 17. September bekamen die Briten Probleme mit der Funkverbindung. Dadurch war General Urquhart gezwungen, sich vor Ort über die Situation zu informieren.

Am 18. September geriet er mit Brigadegeneral Gerald Lathbury in das Arnheimer Viertel Lombok. Als Urquhart und Lathbury zu ihrem Hauptquartier zurückkehren wollten, schlugen sie versehentlich die falsche Richtung ein und liefen auf deutsche Stellungen zu. Lathbury wurde von einer Kugel in den Rücken getroffen. Nachdem er Lathbury in einem Haus zurückgelassen hatte, flüchtete Urquhart weiter und wurde von Anton Derksen am Zwarteweg 14 auf dem Dachboden versteckt. Als die Briten am 19. September einen letzten Versuch unternahmen, zur Arnheimer Brücke vorzustoßen, wurde Urquhart befreit.

Schlüsselwörter


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Touristische Informationen

Ecke Utrechtseweg–Zwarteweg in Arnheim. GPS Kode: 51°59’03.90’’N 5°53’07.40’’O

Geschichten (14)

Mehr Geschichten