Durch Regen und Schlamm zum Sieg

Durch Regen und Schlamm zum Sieg

Den Anfang der sogenannten Rheinlandoffensive bildete die 'Operation Veritable' im Februar 1945. Die Alliierten wollten die Deutschen über die Flanke angreifen und  möglichst schnell nach Berlin vorstoßen. Die eintretende Schmelze machte den sorgfältig durchdachten Plan allerdings völlig zunichte. Regen und Schlamm machten ein Vorwärtskommen fast unmöglich, dennoch war der Sieg bereits in Reichweite.

Die Befreiung der Niederlande war noch nicht das Ende des 2. Weltkriegs. Der Feind musste im eigenem Gebiet besiegt werden; aus diesem Grund beschlossen die Alliierten über die Niederlande nach Deutschland vorzustoßen. Eine der Operationen, um in feindliches Gebiet einzudringen hieß 'Operation Veritable'. Im 'Reiche Nimwegens' und in Nordlimburg versammelten sich die englischen Soldaten zur 'Operation Veritable'. Diese Operation bildete den Anfang der großen Rheinlandoffensive und begann am 8. Februar 1945. Beabsichtigt wurde mit einem Panzermanöver über Gennep, in Richtung Goch, die deutschen Truppen einzuschließen.

Das deutsch-niederländische Grenzgebiet wurde am Ende des 2. Weltkriegs Mittelpunkt und Dreh- und Angelscheibe der Geschichte. In einem Zeitraum von anderthalb Monaten wuchs die alliierte Armee im 'Reich von Nimwegen' und Nordlimburg bis auf beinah 500.000 Soldaten heran. Ab Februar 1945 mussten diese Soldaten um jeden Meter kämpfen und viele von ihnen ließen ihr Leben für die Freiheit.

Schlüsselwörter


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Touristische Informationen

Zwarteweg 58, Milsbeek. Auf dem Parkplatz der Gaststätte De Diepen. GPS Kode: 51˚44’16.88”N 5˚57’19.62”O

Geschichten (14)

Mehr Geschichten