Die Befreiung von IJzendijke

Die Befreiung von IJzendijke

Das Queens Own Rifles of Canada nimmt am 16. Oktober Positionen im Groote Jonkvrouw-Polder östlich von IJzendijke ein. Es wird ein erster, frontaler Batallionsangriff ausgeführt, aber durch Probleme in der Umsetzung und Unterstützung schnell wieder abgebrochen. Allerdings findet schwerer Artilleriebeschuss statt.

Am 17. Oktober um 09.00 Uhr beginnen die Kanadier mit dem Angriff. Die zurück gebliebenen deutschen Soldaten leisten jedoch heftigen Widerstand. Jede Straße und jedes Haus muss erobert werden, auch durch Nahkampf mit Bajonetten. Dennoch gelingt es den Kanadiern, den östlichen Teil IJzendijkes zu befreien. Die Deutschen reagieren am Nachmittag von Westen aus mit Beschuss, was große Brände verursacht. Am nächsten Tag gelingt es den Kanadiern, dann auch den Westteil der Stadt einzunehmen. IJzendijke ist durch die Kämpfe stark beschädigt. Insgesamt sind Dutzende von Toten zu beklagen. Rund 200 Gebäude werden zerstört.

Schlüsselwörter


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Touristische Informationen

17 oktoberplein - IJzendijke  - GPS Kode N51.3193523, E3.61876770

Geschichten (14)

Mehr Geschichten