Die Eroberung Genneps

Die Eroberung Genneps

Es sah lange Zeit danach aus, als würde Gennep vom Kriegstreiben des zweiten Weltkriegs verschont bleiben. Dieses Bild änderte sich drastisch, als der Fluss die Maas vorübergehend die Grenze zwischen den Fronten bildete. Anfang 1945 eroberten die Alliierten das Städtchen, wodurch Gennep zum Prolog der Rheinlandoffensive wurde.

Kriegsberichterstattung hat es immer gegeben und sie reicht bis zu den römischen Feldzügen, die minuziös festgehalten wurden. Peter Arnett und dem Sender CNN ist es zu verdanken, dass der erste Golfkrieg in unsere Wohnzimmer übertragen wurde.  Die Engländer und Amerikaner brachten ihre Kriegsberichterstatter während des zweiten Weltkrieges mit. Ihre Berichte wurden auf der empfindlichen Platte verewigt.

Erst Anfang 1945 eroberten die Alliierten das Städtchen Gennep.  Gennep einzunehmen war von entscheidender Wichtigkeit um über Goch zum Herzen des Deutschen Reiches vorstoßen zu können. Gennep sollte den Anfang der Offensive bilden, die später die Rheinlandoffensive heißen sollte.

Die Rheinlandoffensive sollte letztendlich den Weg für die völlige Befreiung von Limburg, Gelderland, dem gesamten Niederrhein und anschließend sogar ganz West-Europas ebnen.
Unvorstellbar viele Einheiten, Fahrzeuge, Mengen an Munition, Brennstoff und Nahrung wurden in das Gebiet gebracht. Das Grenzgebiet wurde zum Mittelpunkt und auch zum Dreh- und Angelpunkt am Ende des 2. Weltkriegs. Von niederländischem Boden aus wurde nie zuvor eine Offensive von derartigem Umfang eingesetzt.

Schlüsselwörter


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Touristische Informationen

Nijmeegseweg, Gennep. Auf der Niersbrücke, auf der Genneper Seite. GPS Kode: 51˚42’8.69”N 5˚58’13.03”O

Geschichten (14)

Mehr Geschichten