Die Schlacht bei Overloon

Die Schlacht bei Overloon

Einer der erbittertsten Schlachten in den Niederlanden während des Zweiten Weltkriegs findet bei Overloon statt. Amerikanische und britische Panzerdivisionen nehmen es gegen deutsche Panzer und Truppen auf. Am 12. Oktober 1944 wird Overloon vom Artilleriefeuer und von Luftangriffen der Alliierten fast völlig zerstört. Doch die Deutschen geben sich nicht geschlagen. Es dauert noch Tage bis der Kampf vorbei ist.

In Overloon und Umgebung fand während des Zweiten Weltkriegs eine sehr große Schlacht statt. Als der Plan der Alliierten, die Brücke bei Arnheim einzunehmen, fehlgeschlagen war, suchten sie eine andere Route, über die sie in Deutschland einfallen konnten. Bei Overloon kam es zu einer Panzerschlacht. Nachdem die 7. US-Panzerdivision am verbissenen deutschen Widerstand gescheitert war, übernahmen die britische 11. Panzerdivision und die 3. Infanteriedivision.

Mit einem konzentrierten Granatenfeuer fegten die Briten am 12. Oktober 1944 Overloon beinahe von der Karte. Sie griffen von den Wäldern bei Stevensbeek aus an und eröffneten das Feuer aus über 200 Kanonen, die bei St. Anthonis, Oploo, Stevensbeek und De Rips aufgestellt standen. Es folgten Gefechte von Haus zu Haus in den Straßen von Overloon. Doch auch nach der Einnahme von Overloon war der Kampf noch nicht vorüber. In den Wäldern gab es noch erbitterte Gefechte. Und beim Bach Lobeek ging es so dramatisch zu, dass man hinterher vom „Bloedbeek“, also Blutbach sprach. Am Mittwoch, dem 18. Oktober, befreiten die Alliierten Venray. Die Schlacht bei Overloon war gewonnen.
 

Schlüsselwörter


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Touristische Informationen

Museumpark 1 (Overloon).
GPS Kode: 51° 34' 12.8634"N 5° 57' 12.42"O

Geschichten (14)

Mehr Geschichten