Die schwarzen Totengräber von Margraten

Die schwarzen Totengräber von Margraten

Im Herbst 1944 wählen die Amerikaner das soeben befreite Margraten als letzte Ruhestätte für ihre Gefallenen. Während die Kämpfe weitergehen, werden afroamerikanische Soldaten, darunter der 19-jährige Jeff Wiggings, ein Laufbursche aus Alabama, damit beauftragt, die Kriegsopfer zu begraben. Er ist First Sergeant der 960. QMSC (Quartermaster Service Company), die der bereits anwesenden 3136. QMSC zur Seite gestellt wird, weil sie die enorme Zahl der Toten allein nicht mehr bewältigen kann.

Eine 30 Meter hohe Landmarke in Form eines Turmes markiert den Soldatenfriedhof unweit von Margraten und Cadier en Keer.

Es ist der einzige amerikanische Friedhof in den Niederlanden, angelegt auf rund 26
Hektar einstigem Ackerland.
Die 8.301 Soldaten, die hier begraben sind, sind zum größten Teil bei der Befreiung der südöstlichen Niederlande, dem Kampf um das Rheinland und dem Vormarsch ins Ruhrgebiet gefallen.

Das Gelände wurde am 13. September 1944 durch Soldaten der 30. Infanteriedivision der 1. US-Armee befreit und erhielt am 10. November 1944 seine Bestimmung als Friedhof und Gedenkstätte für die Verstorbenen.
Es wurde der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika zur immerwährenden Nutzung zur Verfügung gestellt

Schlüsselwörter


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Touristische Informationen

Amerikaplein, Eijsden - Margraten - GPS Kode N 50 49.248, E 5 49.379

Geschichten (14)

Mehr Geschichten