Das Paket von Achtmaal

Das Paket von Achtmaal

Achtmaal wird am 27. Oktober 1944 von der amerikanischen 104. Infanterie Division, die den Spitznamen Timberwolves trägt, befreit. Die TimberwolvesSoldaten erleben ihren ersten Kampf und die schlauen Taktiken der Deutschen. In Achtmaal erhält der Kommandant ein ganz spezielles Paket.

Am 20. Oktober 1944 greifen die 4. kanadische Panzerdivision, die 49. britische Infanteriedivision, die 104. amerikanische Infanteriedivision und die 1. polnische Panzerdivision in Westbrabant auf breiter Front an. Diese Operation wurde ‚Suitcase’ (Koffer) genannt. Ziel war es, die Kanadier, die nach Zeeland durchstoßen sollten, von der Flanke her zu decken und die deutschen Truppen aus Westbrabant zu vertreiben.

Die Amerikaner der 104. Infanteriedivision, die auch Timberwolves genannt wurde, drangen südlich von Achtmaal in die Niederlande ein. Für die amerikanischen Soldaten bedeutete das ihr erster Kampf. In Achtmaal kontaktierte Polizist Lambertus Vermeer, Mitglied des Widerstands, Oberstleutnant Kelleher. Er übergab Kelleher ein Paket, das Informationen über die deutschen Verteidigungswerke enthielt, das sich als sehr nützlich herausstellte.

Achtmaal wurde am 27. Oktober 1944 von den Timberwolves befreit.


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Geschichten (14)

Mehr Geschichten