Robert Cole und Joe Mann

Robert Cole und Joe Mann

Am 18. und 19. September 1944 wurde in diesen Wäldern ungewöhnlich heftig gekämpft. Deutsche Truppen versuchen, einen Durchbruch der am Vortag gelandeten amerikanischen Fallschirmjäger und der vom Süden vorrückenden britischen Truppen zu verhindern. In diesem Gefecht fallen zwei besonders mutige Männer. Lieutenant Colonel Robert Cole und der Soldat Joe Mann erhalten beide posthum die höchste Auszeichnung der US-Streitkräfte, die Medal of Honor. Hier wird ihre Geschichte erzählt.

Am Montag, dem 18. und Dienstag, dem 19. September fanden in den Wäldern zwischen Son und Best heftige Gefechte zwischen Einheiten der deutschen 59. Division und dem 502. Regiment der 101. US-Luftlandedivision statt, die später vom 327. Glider Infantry Regiment und dem britischen 15./19. Husarenregiment unterstützt wurden.

Die Deutschen versuchten unter anderem, die Abwurf- und Landezonen bei Son zurückzuerobern, und rückten von Boxtel und Best aus vor. Sie wollten einen Durchbruch der Amerikaner und Briten verhindern. Bei diesen Gefechten mussten viele Soldaten ihr Leben lassen. Unter ihnen war auch Lieutenant Colonel Robert Cole und der Soldat Joe Mann. Beide erhielten für ihre besondere Tapferkeit die höchste Auszeichnung der US-Streitkräfte, die Medal of Honor. An dieser Stelle wird ihre Geschichte erzählt.

Schlüsselwörter


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Touristische Informationen

Ecke Schietbaanlaan/Sonseweg.
GPS Kode: 51° 30' 55.5834"N 5° 25' 18.3"O

Geschichten (14)

Mehr Geschichten