Rückzug der ersten englischen Luftlandedivision

Rückzug der ersten englischen Luftlandedivision

Nach einer Woche schwerer Kämpfe zeichnete sich ab, dass Operation Market Garden gescheitert war. Zu diesem Zeitpunkt saßen noch zahlreiche britische und polnische Fallschirmjäger auf der von den Deutschen gehaltenen Rheinseite quasi in der Falle. Am 25. September 1944 wurden viele von ihnen über den Fluss evakuiert. Von den 10.600 bei Arnheim abgesetzten Fallschirmjägern konnten 2.398 entkommen.

Spätestens am 25. September war klar, dass die alliierten Positionen nördlich des Rheins nicht zu halten waren. In der darauf folgenden Nacht versuchten die Alliierten, möglichst viele Soldaten aus dem Kessel von Oosterbeek herauszuholen. Die Operation erhielt den Codenamen Berlin. Südlich des Flusses koordinierten kanadische und britische Pioniere den in strömendem Regen stattfindenden Ausbruch. Sie überquerten mehrmals den Fluss, um den erschöpften Soldaten bei der Flucht zu helfen. Gleichzeitig versuchte das 30. britische Korps die Evakuierung mit intensivem Artilleriesperrfeuer zu decken. Etwa 2.400 alliierten Soldaten gelang es dank dieser Operation, auf die sichere Seite des Flusses zu gelangen.

Die Evakuierung gelang auch, weil von General Sosabowski befehligte polnische Fallschirmjäger bei Driel ihre Positionen verbissen verteidigten. Sie hielten die Deutschen so lange auf, bis Tausende eingeschlossener Soldaten über den Rhein in Sicherheit gelangt waren. In den Morgenstunden des 26. September musste Operation Berlin wegen des immer stärker werdenden Beschusses seitens der Deutschen abgebrochen werden. Zu diesem Zeitpunkt versuchten noch immer einige Soldaten, ans andere Ufer zu schwimmen, was leider nicht allen gelang. Etwa 300 Männer blieben auf dem gegnerischen Flussufer eingeschlossen und mussten sich ergeben. Mit ihrer Kapitulation endeten die Schlacht von Arnheim und Operation Market Garden. Von den 10.600 bei Arnheim abgesetzten Fallschirmjägern wurden 2.398 evakuiert, 1.485 starben und 6.414 wurden gefangen genommen.

Schlüsselwörter


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Touristische Informationen

Westerbouwing, Oosterbeek. Parkplatz des Restaurants ‘De Westerbouwing’. GPS Kode: 51˚58’30.77”N 5˚49’19.93”O

Geschichten (14)

Mehr Geschichten