Schloss Hattert

Schloss Hattert

Fast nichts ist noch übrig vom Schloss Hattert. In dieser Gegend findet zwischen Ende September und Mitte Oktober 1944 eine Panzerschlacht statt, wie es sie zuvor noch nicht gegeben hat. Erst nimmt eine amerikanische Panzerdivision es gegen die Deutschen auf. Die Wetterbedingungen sind denkbar schlecht. Regen verwandelt das Schlachtfeld in eine schlammige Masse, in der die Panzer kaum manövrieren können. Die Amerikaner erleiden schwere Verluste. Sie werden von einer britischen Panzer- und Infanteriedivision abgelöst. Bei dieser Schlacht wird das Schloss vollkommen zerstört.  

Nach dem Scheitern der Operation Market Garden versuchten die Alliierten noch, den Korridor von Belgien nach Nimwegen, den sie erobert hatten, zu verbreitern. In östlicher Richtung, um Overloon, stieß man auf sehr großen deutschen Widerstand. Durch die vielen kleinen Kanäle und Bäche war das Gebiet schwer zugänglich, und ununterbrochener Regen machte das Manövrieren mit den wuchtigen Panzern noch schwerer.

Irgendwann standen sich hier die 7. US-Panzerdivision und die 107. Panzerbrigade der Deutschen gegenüber, und es begann eine Panzerschlacht, die Tage dauern sollte. Dabei erlitten die Amerikaner so viele Verluste, dass sie am 8. Oktober von der britischen 11. Panzerdivision und der 3. Infanteriedivision abgelöst werden mussten. Die Schlacht um Overloon dauerte an. Das ein Stück weiter gelegene Schloss, Schloss Hattert, wurde während dieser Schlacht vollkommen zerstört.

 

Schlüsselwörter


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Touristische Informationen

Kreuzung Overloonseweg/Biesplanken.
GPS Kode: 51° 35' 1.4634"N 5° 58' 33.816"O

Geschichten (14)

Mehr Geschichten