Gefallener Engel

Gefallener Engel

Plötzlich ertönt vom Himmel ein überwältigendes Gebrumm. Hunderte Flugzeuge tauchen über dem Gebiet um Bladel auf. Sie transportieren Fallschirmjäger und Material zu den Abwurfzonen. Die Befreiung steht kurz bevor. Aber die deutsche Flugabwehrkanone feuert unablässig. Mehrere Flugzeuge erreichen nie ihr Ziel, sondern stürzen ab. Piloten, Besatzungsmitglieder, Soldaten und auch Zivilisten finden den Tod.

Am Sonntag, den 17. September 1944, flog eine Luftflotte von Skytrain-Transportflugzeugen, Waco-Lastenseglern und begleitenden Jagdbombern von England aus in die Niederlande. An Bord befand sich die 101. US-Luftlandedivision, die bei Son und Veghel abgesetzt werden sollte. Die Flugzeuge kamen über das Gebiet, wo dieser Stein liegt.

In dieser waldreichen Gegend standen viele Flugabwehrkanonen der Deutschen. Über Bladel, Casteren, Netersel und Hoogeloon wurden fünf Skytrains vom Himmel geschossen. Dabei kamen Besatzungsmitglieder und Fallschirmjäger ums Leben. Soldaten, die rechtzeitig aus ihrer brennenden Maschine springen konnten, wurde am Boden oft von Mitgliedern des Untergrunds geholfen. Durch ein abstürzendes Flugzeug wurden auch Menschen am Boden getötet.
 

Schlüsselwörter


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Touristische Informationen

Wagenbroeken (Casteren).
GPS Kode: 51° 23' 32.568"N 5° 14' 37.68"O

Geschichten (14)

Mehr Geschichten