Aus dem Grab entkommen

Aus dem Grab entkommen

Während der Kampfhandlungen im Oktober 1944 in diesem Gebiet holen deutsche Soldaten drei niederländische Männer aus dem Schutzkeller. Sie verdächtigen die Männer den Widerstand unterstützt zu haben. Einer der drei, Felix Roelen berichtet hier über seine Erlebnisse.

In diesem Gebiet wütete am 6. Oktober 1944 ein grausamer Kampf. Die 1. Polnische Panzerdivision bemühte sich die deutschen Truppen zurückzudrängen, erfuhr aber schwersten Widerstand. Die deutsche Armee hatte unter anderem das sehr gut organisierte 6. Fallschirmjägeregiment eingesetzt. Die deutschen Fallschirmjäger waren getrimmt und spezialisiert auf Spionageabwehr. Beim kleinsten Verdacht ging man zu rigorosen Maßnahmen über.


So wurde auch Landwirt Felix Roelen gemeinsam mit seinem Nachbarn Toon Oomen und dem untergetauchten Willy van den Corput von deutschen Soldaten aus seinem Schutzkeller geholt und nach einem kurzen Verhör mitgenommen. In den Alpener Wäldern wurden sie kurzerhand exekutiert. Felix Roelen wurde im Hals getroffen. Wie sich kurze Zeit später herausstellt war es kein tödlicher Einschuss, wodurch er überleben konnte.


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Geschichten (14)

Mehr Geschichten