‘Ein Wettrennen gegen die Uhr!’

‘Ein Wettrennen gegen die Uhr!’

Heute strahlt das Naherholungsgebiet „De Kuilen“ eine friedliche Ruhe aus, aber im Winter 1944-1945 herrschte hier Hochbetrieb. In Rekordzeit stampften die Royal Engineers einen Flugplatz aus dem Boden. Hunderte von Kampfflugzeugen sollten hier stationiert werden, um aus der Luft die nächsten Offensiven der Alliierten zu unterstützen.

Die Operation Market Garden ist im September ins Stocken geraten. Im Winter 1944/1945 verlief die Front durch die deutsch-niederländische Grenzregion und oftmals musste Meter um Meter erkämpft werden. Der Einsatz von Soldaten und Material aufseiten der Alliierten war ungeheuer hoch und musste möglichst effizient organisiert werden. Durch den Einsatz von Jagdbombern sollten die Truppen an der Front unterstützt werden.

Daher legten die Alliierten seit den Landungen in der Normandie am 6. Juni 1944 in den befreiten Gebieten so schnell wie möglich gleich hinter der Front Flugplätze an. Auf diese Weise konnten sie zügig Truppen verlegen und Kampfflugzeuge stationieren. Ende Dezember 1944 erhielten die Männer der Royal Engineers und des Pioneer Corps den Auftrag, hier in Mill den Flugplatz B.89 zu bauen: den 89. Flugplatz nach D-Day.

Als feststeht, dass im Februar 1945 eine große alliierte Offensive an der deutsch- niederländischen Grenze stattfinden soll, wird der Termin für die Fertigstellung des Flugplatzes vorverlegt. In nur wenigen Wochen müssen die Männer einen riesigen Flugplatz aus dem Boden stampfen, obwohl dies wegen der winterlichen Witterungsbedingungen fast unmöglich erscheint. Anfang Februar sollen die großen Offensiven, Operation Veritable und Operation Grenade, beginnen. Wird es den Männern gelingen, am 8. Februar fertig zu sein?

Schlüsselwörter


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Geschichten (14)

Mehr Geschichten