Ein Fallschirmjäger in Eindhoven

Ein Fallschirmjäger in Eindhoven

Am 18. September 1944 nehmen amerikanische Fallschirmjäger bei dieser Kirche Kontakt zu den britischen Bodentruppen auf. In diesem Moment ist Eindhoven befreit. Immer mehr Menschen strömen auf die Straße und heißen ihre Befreier mit überwältigendem Jubel willkommen. Der Ansturm wird sogar so groß, dass die Briten und Amerikaner Mühe haben, weiter vorzurücken. Ein amerikanischer Fallschirmjäger berichtet.  

Die Eindhovener feierten die Befreiung ihrer Stadt am 18. September 1944 mit überwältigendem Jubel. Sie hießen mit großer Begeisterung ihre Befreier willkommen: die Amerikaner der 101. US-Luftlandedivsion in den nördlichen Teilen der Stadt, die Briten vom 30. Korps in den südlichen Teilen. Der Ansturm war hier und da sogar so groß, dass die Alliierten Mühe hatten, weiter vorzurücken. Denn die Eindhovener wollten ihren Befreiern auf jede erdenkliche Weise danken. Nach rund vier langen Jahren der Unterdrückung war die emotionale Entladung enorm. Bei vielen amerikanischen Fallschirmjägern, die dies miterleben durften, hat dies einen tiefen und bleibenden Eindruck hinterlassen.

Schlüsselwörter


Karte

Punkt auf der Karte zeigen

Touristische Informationen

Kreuzung Stratumsedijk, Elzentlaan und Sint Jorislaan.
GPS Kode: 51° 25' 45.84"N 5° 29' 9.744"O

Geschichten (14)

Mehr Geschichten