Liberation Route Europe

Liberation Route Europe

Die Liberation Route Europe ist eine sich ständig erweiternde Route der Erinnerung, die bedeutende Meilensteine der modernen europäischen Geschichte miteinander verknüpft. Sie verbindet die wichtigsten Regionen, durch die die westlichen Alliierten von Südengland aus zur Küste der Normandie und weiter bei ihrem Vormarsch durch die belgischen Ardennen, Brabant, Arnheim, Nimwegen und den Hürtgenwald bis nach Berlin kamen. Die Route verläuft dann weiter bis nach Gdańsk in Polen, wo fast zwei Generationen später eine demokratische Revolution zur Überwindung der Teilung Europas ihren Anfang nahm.

Auf der Liberation Route Europe können Sie den Weg, den die alliierten Streitkräfte in der Endphase des Zweiten Weltkriegs nahmen, entdecken und erleben. Sie richtet das Hauptaugenmerk auf die Befreiung des europäischen Festlands von der nationalsozialistischen Besatzung, besonders aber auch auf die noch lange nachwirkenden Folgen des Zweiten Weltkriegs.

Die Liberation Route Europe überschreitet Staatsgrenzen, die unseren Kontinent viel zu lange geteilt haben. Sie befasst sich mit dem einzelner Nationalstaaten eigenen Gedenken an den Krieg und verlangt nach einer internationalen Antwort, indem versucht wird, das komplexe Erbe des Zweiten Weltkriegs aus unterschiedlichen historischen Perspektiven zu betrachten. Sie verbindet diese Geschichte mit dem Leben im heutigen Europa und anderen Teilen der Welt und hebt die Bedeutung der Aussöhnung zwischen den Völkern und der Förderung des Nachdenkens hervor: Nachdenken über den Wert unserer hart erkämpften Freiheiten.

In Zusammenarbeit mit unseren internationalen Partnern möchten wir die Liberation Route mit innovativen und nachhaltigen touristischen Produkten und speziellen Angeboten verbinden, um diesen wesentlichen Teil europäischer Geschichte für Besucher aus aller Welt sichtbarer und zugänglicher zu machen.